GEIG 2021

. GEIG - neues Gebäude-Elektromobilitätsinfrastruktur-Gesetz
   Home + Aktuell
   GEG 2020
   GEIG 2021
   · Nachrichten
 · GEIG 2021 Text
 
· Praxis-Dialog
 
· Praxishilfen
   EnEV 2014/2016
   EEWärmeG 2011
    EPBD 2018
   Wissen + Praxis
   Dienstleister
.
   Service + Dialog
   Premium-Login
   Praxis-Hilfen
   EnEV-Newsletter
   Zugang bestellen
   Medien-Service
   EnEV-Archiv
   Kontakt | Portal
   Impressum
   Datenschutz

Elektromobilität auf Erfolgskurs
GEIG-Startseite | Nachrichten | 15.09.2021

Elektromobilität auf Erfolgskurs: Über 50.000 neue E-Fahrzeuge im August 2021 zugelassen

Der Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller e.V. (VDIK) berichtet zum aktuellen Stand der E-Fahrzeuge

© Foto: Petair - Fotolia.com


 

Kurzinfo: Im August 2021 wurden über 50.000 Elektrofahrzeuge neu zugelassen, berichtet der VDIK. Dies entspräche einem Zuwachs von 61 Prozent. In den ersten acht Monaten hätten die Elektro-Neuzulassungen um über 150 Prozent auf über Einheiten gegenüber dem Vorjahreszeitraum zugelegt. Darunter wären batteriebetriebene Elektroautos (plus 163 Prozent) und Plug-In-Hybride (plus 154 Prozent. Der Anteil am Gesamtmarkt betrage demnach 23 Prozent.

Aufzählung

Faktoren, die zum Erfolg der E-Fahrzeuge beitragen

Aufzählung

Modelle von E-Fahrzeugen

Aufzählung

E-Fahrzeuge auf Erfolgskurs

Aufzählung

Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller e.V.

Aufzählung

Weitere Informationen


Faktoren, die zum Erfolg der E-Fahrzeuge beitragen

Reinhard Zirpel, Präsident des Verbandes der Internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK), betont: "Auch im August verzeichneten Neuwagen mit Elektroantrieb trotz des rückläufigen Gesamtmarkts ein kräftiges Plus. Finanzielle Unterstützung beim Kauf durch den Umweltbonus, ein immer umfangreicheres Modellprogramm und eine insgesamt gestiegene gesellschaftliche Akzeptanz von Fahrzeugen mit Elektroantrieb tragen zu diesem erfreulichen Ergebnis bei."

Reinhard Zirpel, VDIK-Präsident

Bild 2: Reinhard Zirpel, Präsident des Verbandes der Internationalen Kraftfahrzeughersteller e. V. (VDIK). © Foto: DVKI


Modelle von E-Fahrzeugen

Der VDIK aktualisiert regelmäßig die Liste der Elektrofahrzeuge von internationalen Herstellern. Die VDIK-Mitgliedsunternehmen bieten aktuell laut Bericht des Verbandes rund 140 Elektro-Modelle (darunter Pkw und Nutzfahrzeuge) an, die Kunden in Deutschland bestellen können. Die VDIK-Elektroliste kann hier abgerufen werden:
|
Alle Elektro-Modelle von VDIK-Marken

zum Anfang der Seite

E-Fahrzeuge auf Erfolgskurs

Die Nachfrage nach Fahrzeugen mit alternativen Antrieben hätte insgesamt in den ersten acht Monaten zugelegt, berichtet der VDIK weiter. Es seien über neue Elektroautos, Hybride mit und ohne Stecker, Mild-Hybride und Gas-Pkw zugelassen worden. Das ist ein Plus von 112 Prozent. Im August wurden rund neue Fahrzeuge mit alternativen Antrieben zugelassen (plus 42 Prozent). Dabei sei zu beachten, dass zu den Hybriden eine wachsende Zahl von Mildhybriden zähle, die nicht vollelektrisch fahren können. Eine Unterscheidung zwischen Voll- und Mildhybriden sei derzeit statistisch noch nicht möglich.

Im gesamten Pkw-Markt würden sich die Gewichte weiter in Richtung der alternativen Antriebe verschieben. Sie kämen in den ersten acht Monaten auf einen Anteil am Gesamtmarkt von 40 Prozent. Reine Benziner lägen bei 38, reine Diesel bei 22 Prozent.

zum Anfang der Seite

Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller e.V.

Der Verband der internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK) präsentiert sich selbst folgendermaßen: Der VDIK vertritt seit 1952 die Interessen der internationalen Pkw- und Nutzfahrzeughersteller in Deutschland. Dazu gehören 37 Marken aus zehn verschiedenen Ländern. Sie verkaufen hierzulande jährlich über 1,2 Millionen Pkw. Das ist ein Marktanteil von rund 40 Prozent. Außerdem setzen die VDIK-Mitglieder rund 100.000 Nutzfahrzeuge ab.

Weitere Informationen:
Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller e.V.
Kirdorfer Str. 21, 61350 Bad Homburg v.d.H.
Internet: www.vdik.de

zum Anfang der Seite

Wollen Sie auf dem Laufenden bleiben?


Wichtige Hinweise:
Wir haben diese Informationen nach bestem Wissen und mit größter Sorgfalt erstellt, dennoch können sich Fehler ergeben haben. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass alle Angaben und Hinweise ohne jegliche Gewähr erfolgen. Es gelten unsere Allgemeinen Geschäfts-Bedingungen.

| GEIG 2021 | GEIG 2021 Text | Nachrichten | Praxis-Dialog | Praxis-Hilfen Kontakt |

..  

.

 EnEV-online Start

| GEG | GEIG | EnEV 2014/2016 | EEWärmeG 2011 | Wissen + Praxis | Dienstleister | Service + Dialog |

.



© 1999-2021 |
Impressum | Datenschutz | Kontakt |
Institut für Energie-Effiziente Architektur mit Internet-Medien
Melita Tuschinski, Dipl.-Ing. UT Austin, Freie Architektin, Stuttgart